Mensch und Hund in Harmonie

Jeder Hundefreund möchte mit seinem Hund eine innige und harmonische Beziehung führen. Eine Verständigung ohne Worte ist der Traum eines jeden Hundebesitzers.

Leider sieht es in der Realität oft etwas anders aus. Man findet einfach nicht den richtigen Draht zueinander. Harmonie ist vielleicht zuhause auf der Couch vorhanden, aber bei dem einen oder anderen Thema (z.B. Hundebegegnungen, Alleinsein, sportliche Aktivitäten o.ä.) gehen die Ansichten von Hund und Mensch dann doch auseinander.

Ein Hundetrainer muss bei dem Problem Lösungen parat haben. Also ziehen viele Menschen mit Ihrem Hund von Trainer zu Trainer und von Hundeschule zu Hundeschule. Am Ende bleibt ein großes Wirr-Warr an Methoden über.
Mensch und Hund sind frustriert und die Beziehung wird immer eisiger.

Sieh die Welt aus den Augen Deines Hundes...

Die Sichtweise des bestehenden Problems mal aus der Brille des Hundes zu betrachten, kann wunderbare Erkenntnisse bringen und die Beziehung erheblich verbessern.

Ganz besonders wichtig ist mir, die Persönlichkeit des Hundes zu erkennen, sie anzunehmen und sie wertzuschätzen. Dafür nehme ich das Modell der Rudelstellung (Lektüre und Workshops sind von Maja Nowak und Team zu empfehlen)
als Basis, denn nicht jeder Hund ist gleich.

Durch seine angeborenen Fähigkeiten agiert er entweder als Entscheidungsträger oder Mitarbeiter.

Meiner Meinung nach ist es absolut wichtig zu wissen, mit welchem Typ Hund man es auf seinem Lebensweg zu tun hat, damit Hund und Mensch ein respektvolles Miteinander erleben und leben können.

Selbstverständlich spielt auch die Rasse eine Rolle dabei, denn

man kann einen Hütehund nicht mit einem Terrier vergleichen.

Aber grundlegende Merkmale zeigen sich deutlich bei unseren Hunden.

Begegne Deinem Hund

Die Systemaufstellung ist eine energetische Arbeit. Hier geht darum Unbewusstes im System Mensch-Hund vielleicht aber im System Hund-Hund (bei Mehrhundehaltung oder Probleme mit dem Hund der Freundin etc.) darzustellen. Da unsere heutigen Hunde für uns Familienmitglieder sind, kommt es vor, dass sie mit unserem Familiensystem und somit auch mit unseren Problemen verstrickt sind.
Manchmal geht es sogar so weit, dass sie aus Liebe zu uns Krankheiten oder Probleme mittragen um uns zu entlasten und zu helfen. In der von mir geleiteten Systemaufstellung befassen wir uns damit, wie der Hund die Beziehung zu uns empfindet, wo es Disharmonien gibt und wie wir diese für beide Seiten in ein harmonisches Miteinander verwandeln können.

Wir werden die Fragen „was braucht mein Hund um ein glückliches, ausgeglichenes Leben an meiner Seite zu führen“, klären.

Ursachen von Verhaltensauffälligkeiten/Problemfindung:

Durch die Systemaufstellung werden die Gründe für Stress-Symptome wie z.B. Hyperaktivität, Angst, Unsicherheit oder gar Aggression klarer. Auch Erkrankungen wie Allergien, Infektanfälligkeit, Verdauungsstörungen und vieles mehr können die Reaktionen auf Stress sein.

Gemeinsam werden wir uns den Disharmonien nähern und eine Lösung finden, die für Mensch und Hund passt.

Wie genau funktioniert eine Systemaufstellung?

Man kann es sich wie eine Art Rollenspiel vorstellen. Allerdings spielt man keine Rolle, sondern man wird in gewisser Weise zu der realen Person (Hundebesitzer) oder dem Hund (vertreten durch eine Person). Wir fühlen wie die realen Akteure fühlen. Dadurch werden unbewusste Konflikte deutlich.

Ist das nicht Hokuspokus?

Eine Systemaufstellung wird nur durch unsere Empathie möglich.

Allerdings gibt es mittlerweilewissenschaftliche Erklärungen dazu. Wer mehr wissen möchte kann gerne unter www.zeit.de nachlesen

Die Lösung des Problems:

Der erste Schritt geht immer über das Bewusstwerden dadurch entsteht Verständnis und dann kann das Problem an der Wurzel verändert werden.

Eine Systemaufstellung macht uns bewusst, wie es um die Verbindung zu unserem Hund steht und unterstützt die Beziehung und das Verständnis füreinander.

Und dann...

Nach einer Systemaufstellung wissen Sie was in der Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund fehlt. Mit dieser Erkenntnis können Sie dann gemeinsam mit Ihrem Hund den erarbeiteten Lösungsweg gehen. Das heißt der Weg ist das Ziel. Integrieren Sie das Neue liebevoll aber klar und konsequent in Ihren Alltag. Bei Schwierigkeiten mit der Umsetzung finden wir auch gerne zusammen den passenden Hundetrainer.

Systemaufstellung bei Ihnen zuhause, was ist dafür nötig?

Nette Hundefreunde, ein ruhiger Raum und eine gute Atmosphäre.